Rückbildungsgymnastik mit Kind



Neun Monate kommt er, neun Monate geht er.

Mit Rückbildungsgymnastik, sorgen Sie dafür dass Ihr Bauch wieder straff und Ihr Beckenboden wieder fest wird.

Ihr Beckenboden wird während der Schwangerschaft durch das erhöhte Gewicht und Volumen stark belastet und unter der Geburt massiv gedehnt. Der Durchtritt des Kinderkopfes kann Dehnungen und Verletzungen der muskulären und faszialen bindegewebigen und nervalen Strukturen des Beckenbodens verursachen. In der Zeit des Frühwochenbettes steht die Heilung Ihres Beckenbodens im Vordergrund, dafür braucht es Entlastung und Erholung. Sofern keine grösseren Verletzungen vorhanden sind, normalisiert sich das Gefühl für Ihren Beckenboden nach einigen Tagen wieder. Erst nach 6-8 Wochen jedoch ist die Festigung Ihres Beckenbodens durch hormonelle Einflüsse soweit wiederhergestellt, dass Sie mit einem gezielten Rückbildungstraining beginnen können.

Schwangerschaft und Geburt beanspruchen die tragenden Muskeln im Becken – den Beckenboden – besonders stark. Ein gezielter Wiederaufbau dieser Muskulatur kann drohende Probleme wie beispielsweise Inkontinenz und Rückenschmerzen wirksam verhindern. In Rückbildungskursen erlernen Frauen beim gemeinsamen Training systematisch die besten Übungen für den strapazierten Beckenboden.

Ab Wann? Wie? Wo?

  • Ungefähr 6 bis 8 Wochen nach der Geburt – nach einem Kaiserschnitt besser noch einige Wochen später – sollte jede Mutter einen Rückbildungskurs besuchen.
  • In meinen Kursen trainieren wir mit musikalischer Unterstützung neben dem Beckenboden und der Rückenmuskulatur auch Bauch, Beine und Po.
  • Rundum fit nach der Geburt!
  • Meine Rückbildungskurse finden wöchentlich statt – 8 Termine – Dauer ca. 60 Minuten. Wir trainieren gemeinsam in meinen Praxisräumen.
  • Sie bekommen in diesen 8 Wochen das Wissen und die Fähigkeiten an die Hand, um selbständig weiter zu trainieren. Das sollten Sie auch tun!

Ab Januar 2016 biete ich in meinen Rückbildungskursen Kinderbetreuung mit an, damit Ihr Nachwuchs nicht zu Hause bleiben muß!  Um Ihnen diese Probleme zu ersparen besteht mein Kursangebot mit Kind, daher sind auch zwei Kursleiterinnen anwesend. Meine Kurse sind geschlossene Kurse, d. h. die Teilnehmerinnen bilden eine feste Gruppe, die bis zum Kursabschluss unverändert zusammen bleibt.

Die Krankenkasse übernimmt die Kurskosten – aber nur, wenn der Kurs abgeschlossen ist, bevor das Kind neun Monate alt ist. Die Kursstunden werden direkt mit Ihrer Krankenkasse abgerechnet. Eine Eigenbeteilung für die anfallende Unkostenpauschale (2. Kursleiterin/Aufsicht für Baby) in Höhe von einmalig 20 € wird von der Teilnehmerin selbst getragen. Die Kautionsgebühr für den kompletten Kurs in Höhe von 55 € wird nach erfolgreicher Teilnahme am letzten Kurstag zurück erstattet, sofern Sie die 8 Kursstunden anwesend waren und dafür unterschrieben haben, ansonsten anteilig. Die Gebühren sind in bar zu entrichten. Ein Nachholen versäumter Kursstunden ist leider nicht möglich, hierbei ist auch der Grund der Abwesenheit unerheblich. An die Vorgaben der Krankenkassen bin ich als Hebamme gebunden, aus genannten Gründen wird eine Kautionsgebühr sowie Eigenbeteilung erhoben. 

Es wird kein Rezept oder Überweisung benötigt, jedoch Ihre Krankenkassenkarte.

 

Aktuelle Kurstermine siehe unter KURSE und TERMINE.

 

FooterKontakt.png